Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)

Komödie von Adam Long, Daniel singer & Jess Winfield

 

William Shakespeare ist ohne Zweifel der bekannteste und erfolgreichste Dramatiker der Theatergeschichte. Sein Werk umfasst 37 abendfüllende Stücke mit insgesamt 1.834 Rollen: Tragödien, Komödien und Königsdramen. Dazu noch 154 Sonette. Wollte man sich alle Shakespeare-Stücke hintereinander anschauen, würde das mindestens fünf Tage und Nächte dauern. Ohne Pause.

 

Doch es gibt Abhilfe!

Drei beherzte Schauspieler haben sich der Aufgabe angenommen, Shakespeares sämtliche Werke an einem Abend auf die Bühne zu bringen. Um einer Überforderung des Publikums vorzubeugen, haben sie sich für weise Kürzungen und kluge Zusammenfassungen entschieden, leichte Veränderungen, Improvisationen und Unstimmigkeiten nicht ausgeschlossen. Herausgekommen ist Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt): In Sekundenschnelle verwandeln sie sich Romeo, Julia und Pater Lorenzo in Macbeth und Macduff oder in Caesar und Cleopatra. Die Rosenkriege werden in einem Fußballmatch ausgefochten. Das Ganze ist großartiges Enerteinament mit einem Schuss Hochleistungssport für alle Shakespeare-Fans und solche, die es werden wollen. Womöglich hat sich schon Shakespeare die Unterhaltung des Publikums so vorgestellt: Unverschämt und abolut verdreht!

 

Dauer ca. 2 Stunden inkl. Pause

 

Premiere:  18.10.2022

Einführung im Foyer um 18:45 Uhr

Regie Astrid Vosberg
Ausstattung Beatrice von Bomhard
Dramaturgie Dana Dessau

Regie Astrid Vosberg
Ausstattung Beatrice von Bomhard
Dramaturgie Dana Dessau