Das (perfekte) Desaster-Dinner

Boulevardkomödie von Max Camoletti

in der Bearbeitng von Michael Niavarani

 

Was gibt es Schöneres und zugleich Spannenderes als einheimliches, romantisches Dinner mit der Geliebten, währendman die eigene Frau sicher bei ihrer Mutter untergebracht weiß. Genau so plant Stefan sein Wochenende in einem idyllischen Ferienhaus. Das alles hätte so schön werden können, wenn die Ehefrau Jacqueline den Besuch bei der Mutter nicht kurzerhand absagt und daraufhin die Geliebte Susanna als Freundin des besten Freundes Robert ausgegeben werden muss, nichtsahnend, dass dieser wiederum eine Affäre mit Jacqueline hat. Die einbestellte Köchin bleibt nicht nur am Herd stehen, sondern hat auch alle Hände voll damit zu tun, für die Herrschaften in verschiedene Rollen zu schlüpfen - natürlich nur gegen Vorkasse. Eine Lüge jagt die nächste, für alle herrscht akuter Erklärungsnotstand und das perfekte Desaster Dinner nimmt seinen turbulenten Lauf...


Der französiche Autor Marc Camoletti (1923-2003) schuf eine Reihe von unsterblichen Evergreens für das Theater, darunter den weltbekannten Komödien-Klassiker Boeing- Boeing von 1960, der es sogar als Dauerbrenner ins Guinessbuch der Rekorde schaffte. Seine Boulevardkomödie Madame, es ist angerichtet wurde von dem österreichischen Kabarettisten Michael Niavarani (*1968 in Wien) zu Das
(perfekte) Desaster Dinner weiterentwickelt und verspricht einmal mehr ein wahres Vergnügen um Verhüllung und Enthüllung, um Lüge und Wahrheit zu werden.

 

Premiere:   01.03.2022 mit Einführung um 18:30 Uhr

Regie Veronika Wolff
Austattung Dorothea Schumacher & Lutz Kemper

Regie Veronika Wolff
Austattung Dorothea Schumacher & Lutz Kemper