Boeing Boeing

Boulevardkomödie von Marc Camoletti

 

Bernard ist nicht nur ein erfolgreicher Journalist, sondern auch ein besonders charmanter, junger Mann. Allerdings hält er von monogamen Beziehungen nicht viel. Daher hat er gleich drei Verlobte, die alle Stewardessen unterschiedlicher Fluggesellschaften sind. Natürlich hat Bernard strengstens darauf geachtet, dass sie nichts voneinander wissen. Die Termine mit den Damen richten sich selbstverständlich nach den Flugplänen von Air France, Swiss-Air und Pan Am. Als es jedoch zum Einsatz schnellerer Linienflugzeuge kommt, wird Bernards „Liebesfahrplan" gehörig durcheinandergewirbelt..

 

Boeing Boeing (1960) wird auch gern als die Mutter aller Komödien bezeichnet, da das Stück 1991 ins Guinnessbuch der Rekorde aufgenommen wurde. Bis dahin war es 19 Jahre lang in 55 Ländern und in 18 Sprachen gespielt worden und war damit das am häufigsten gespielte Theaterstück weltweit.

Dem Autor, Marc Camoletti (1925-2003), gelang mit dieser Komödie der große Durchbruch. Insbesondere die gleichnamige Verfilmung mit Tony Curtis, Jerry Lewis und Thelma Ritter von 1965 machte ihn weltberühmt.

 

Premiere: 06.12.2022

Einführung im Foyer um 18:45 Uhr

Regie Astrid Vosberg
Ausstattung Beatrice von Bomhard

Regie Astrid Vosberg
Ausstattung Beatrice von Bomhard